Suche

Offener Brief: Lebensmittel-Einzelhandel zeigt sich in der Krise robust

Liebe Anlegerinnen und Anleger, das Thema Corona bewegt aktuell die ganze Welt und beeinflusst nachhaltig unseren Alltag. In diesem Zusammenhang hoffen wir sehr, dass Sie und Ihre Familie wohlauf sind. Angesichts der aktuellen Situation rund um COVID-19 hat #NordInvest bereits frühzeitig Vorkehrungen getroffen, um den Betriebsablauf aufrechtzuerhalten. So können wir Ihnen auch in gegenwärtig anspruchsvollen Zeiten ein neues Fondsangebot vorstellen: „Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 07“. Keine Branche zeigt sich gegenwärtig so robust wie der Lebensmittel-Einzelhandel. In einer gemeinsamen Initiative Deutschlands stellen Deutschlands größte Lebensmittler klar: „Wir tun alles, um Sie und Ihre Familien auch weiterhin mit (...) Waren des täglichen Bedarfs zu versorgen“ (Link zur Initiative: https://bit.ly/2QvKixR). Mit dem Fonds 07 setzt der erfahrene NordInvest-Fondspartner Habona seine erfolgreiche Serie fort. Dabei wird erneut auf eine Streuung von Standorten sowie auf bonitätsstarke Hauptmieter aus dem Lebensmitteleinzelhandel gesetzt.






Der Fonds 07 im Überblick:

  • 4,5% p.a. halbjährliche Auszahlung (Prognose)

  • prognostizierter Gesamtmittelrückfluss inkl. Verkaufserlös von 155%

  • steuerfreier Verkaufserlös nach elfjähriger Fondslaufzeit geplant

  • Inflationsschutz durch Koppelung der Mieten an den Lebenshaltungskostenindex

  • bonitätsstarke Hauptmieter (z.B. Aldi, Edeka, Lidl, Netto, REWE, Penny)

  • Mindestzeichnungssumme 10.000 € zzgl. 5% Agio






Deutschlands größte Lebensmittler zeigen sich geeint und lassen verlauten: „Gemeinsam können wir so eine jederzeit ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln sicherstellen.“





Mehr Informationen stellen wir Ihnen zur Verfügung (Link zum Produkt: https://bit.ly/3dkojno). Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir beste Gesundheit und alles Gute. Mathias Harth, Marc Meschke, Eckehard Weist (Geschäftsführer/Gesellschafter)






Risikohinweis:

Bei dem Angebot handelt es sich um einen Alternativen Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz, dessen wirtschaftlicher Erfolg nicht vorhergesehen werden kann. Die Auszahlungen werden prognostiziert und können geringer/gänzlich ausfallen. AIF sind nicht fungibel und täglich handelbar. Der vorzeitige Verkauf einer Beteiligung ist nur eingeschränkt möglich und kann zu Verlusten führen. Es besteht das Risiko bezüglich der Änderung steuerlicher und gesetzlicher Grundlagen, das Risiko der Insolvenz sämtlicher Vertragspartner einschließlich der Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) sowie das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen aufgrund von Zahlungsverpflichtungen gegenüber Dritten sowie aus Zahlungsverpflichtungen z.B. aufgrund von persönlichen Anteilsfinanzierungen. Eine Risikodarstellung ist dem Kapitel „Risiken“ im Verkaufsprospekt zu entnehmen.