Nordinvest-Partner Jamestown verkündet Erfolge

28. Mai 2021

Der langjährige Nordinvest-Partner und US-Immobilien-Spezialist Jamestown meldet zwei Erfolge zu seinen Fonds Jamestown 27 und Jamestown 30.

Erfolgreiche Auflösung des Vermietungsfonds Jamestown 27

Jamestown hat mit dem Bürogebäude 325 Hudson Street in New York City das letzte Objekt des Vermietungsfonds Jamestown 27 verkauft. Mitte Juni 2021 wird Jamestown einen Erlös aus Verkauf und Fondsliquidation in Höhe von 15 Prozent der geleisteten Kapitaleinlage an die Anleger auszahlen. Zusammen mit den jährlichen Ausschüttungen haben die Anleger einen Gesamtrückfluss vor Steuern in Höhe von 172 Prozent der Eigenkapitaleinlage erzielt. Dies entspricht einem durchschnittlichen Ergebnis vor Steuern von zehn Prozent pro Jahr über die gewichtete Investitionsdauer von rund sieben Jahren. Damit setzt Jamestown die langjährige Serie erfolgreich aufgelöster US-Immobilienfonds für Privatanleger in Deutschland fort. Das von über 8.000 Anlegern aufgebrachte Eigenkapital im Fonds betrug 438 Millionen US-Dollar. Jamestown hatte bereits im Frühjahr 2019 nach dem erfolgreichen Verkauf von drei Gebäuden das gesamte Eigenkapital an die Investoren zurückgezahlt. Schon bis dahin hatte der Fonds prospektgemäß sechs Prozent jährlich an Ausschüttungen geleistet. Mit Auflösung des Fonds haben die Anleger 755 Millionen Euro zurückerhalten. Noch bis voraussichtlich Ende Juni hat Jamestown seinen Fonds Jamestown 31 in der Platzierung, ein breit gestreuter Fonds mit sieben Objekten verschiedener Nutzungsarten in attraktiven US-Metropolen. Prospektiert sind Ausschüttungen von vier Prozent pro Jahr aus Vermietung und von 110 Prozent aus Verkauf, bezogen auf das investierte Eigenkapital, vor Steuern.

Erster Verkaufserfolg für geschlossenen US-Immobilienfonds Jamestown 30

Der geschlossene US-Immobilienfonds Jamestown 30 erzielt nach rund drei Jahren Investitionsphase den ersten Verkaufserfolg für die Anleger. Der Fonds veräußerte die Beteiligung am Büroobjekt U.S. Steel Tower für 67,9 Millionen US-Dollar an den Mehrheitsgesellschafter und realisierte damit 111 Prozent für das in dieses Objekt investierte Eigenkapital. Beim Erwerb der Beteiligung hatte Jamestown diese Konditionen für die Zusicherung einer Rückkaufoption vereinbart, die jetzt vom Mehrheitsgesellschafter ausgeübt wurde. Darüber hinaus erzielt der Fonds durch den Abschluss von drei Objektdarlehen für weitere Fondsimmobilien überschüssige Refinanzierungserlöse in Höhe von rund 46 Millionen US-Dollar. Insgesamt führt dies zu einer Rückzahlung von 20 Prozent des investierten Eigenkapitals an die Anleger. Im Fonds verbleiben nunmehr 80 Prozent des Eigenkapitals, das noch in sieben Immobilien an Standorten in fünf verschiedenen Bundesstaaten investiert ist.

Aktueller Fonds Jamestown 31

Nordinvest-Anleger können sich aktuell am US-Immobilienfonds Jamestown 31 beteiligen. Dieser investiert in qualitativ hochwertige, vermietete Einzelhandels-, Büro- und Mietwohnobjekte in den USA. Nutzen Sie ihre Chance und informieren Sie sich jetzt ausführlich. Mehr Informationen -->

Christoph Kahl

Christoph Kahl gründete Jamestown vor über 30 Jahren.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Lesen Sie mehr im Newsroom

Diese Werbeinformationen sind weder vollständig noch endgültig und stellen keine individuelle Anlageempfehlung oder Anlageberatung dar.

NIH Nordinvest Hamburg
Vermögensmanagement GmbH & Co. KG
Teilfeld 5
20459 Hamburg
Deutschland

T: +49 (0)40 688 75 85 0
F: +49 (0)40 688 75 85 13

E: team@nordinvest.de
© 2021 NIH Nordinvest Hamburg Vermögensmanagement GmbH & Co. KG